Hallo BigCraft’ler,

stellt euch vor, ich lebe noch und bringe schlechte Kunde. Durch einen Patzer meinerseits musste ich heute leider unsere Welt auf den Stand von vor 2 Tagen zurücksetzen. Ich hoffe ihr verzeiht mir den kleinen Unfall.

Wenn ich schon dabei bin zu schreiben hier noch ein paar Worte zur allgemeinen Situation:
Seit Mitte Januar gibt es keine aktiven Arbeiten mehr an BigCraft. Es gibt zwar weiterhin Pluginupdates und auch die Straßen werden hier und da mal überprüft aber jegliche Bauarbeiten an neuen Spaß bringenden Neuerungen sind pausiert. Damit ein Server gut läuft, also regelmäßig eine nennenswerte Menge Spieler hat, bedarf es eines aktiven Teams. Über die Jahre habe ich für mich festgestellt, dass dies nur der Fall ist, wenn ich täglich Präsenz zeige. Außerdem gibt es immer den Kampf um Rang und Namen. Ich habe in letzter Zeit mal ein wenig Inspiration auf anderen Servern gesucht. Dabei habe ich dies auch für mich feststellen müssen: Wenn ich Minecraft online spiele, will ich für meine Leistung Anerkennung bekommen. Diese erhält aber nicht jeder in dem Maß, welches er sich wünscht. Ich habe nun mehrere Konzepte verglichen und auch mal theoretisch einige Plugin-unterstütze Lösungen durchdacht aber komme doch wieder auf Altbewährtes zurück: Ein Server läuft gut, solange es ein aktives größeres Team und ein breitgefächertes Ränge-System gibt. Die Spielerfluktuation auf diesen Servern ist jedoch sehr hoch, da natürlich nicht jeder Admin werden kann und viele somit nach einiger Zeit wieder gehen. Problematisch sehe ich außerdem, dass nach einer gewissen Zeit neue anderweitig talentierte Spieler (können/wollen nicht bauen aber sind z.B. im Konfigurieren von Plugins echte Talente) nur noch sehr geringe Chancen haben, wahrgenommen zu werden. Da viele Spieler davon enttäuscht sind, äußern sie dies in schlechtem Verhalten und somit müssen viel verbannt werden. Aufgrund der großen Masse kommt es dann jedoch auch zu Verbannungen, die nicht sein müssten und man lebt auch als artiger Spieler irgendwie doch ständig mit der Unsicherheit, für einen falschen Kommentar oder einen kleinen Fehler direkt gebannt zu werden. Gerade Spieler die wenig mit dem Team kommunizieren und somit wenig bekannt sind, fühlen sich damit unwohl. Das Team hingegen wird regelrecht belagert und jeder versucht jeden als Sprungbrett für die eigene Karriere zu missbrauchen. Natürlich gibt es auch hierunter nette und zuvorkommende Spieler aber schaut man auf die Gesamtheit, sieht man lediglich einen wütenden Mob. Besonders schlimm trifft es dabei die „wichtigste“ Person, den Admin, Besitzer, Inhaber, Owner oder wie auch immer er gerade betitelt wird. Dieser wird von jedem vereinnahmt und manchmal schon ein wenig angehimmelt. Die Aufgabe kann sehr viel Spaß machen und sehr erfüllend sein, es gibt aber auch Moment, wo man gerade seine Ruhe hätte, diese aber nicht bekommt. Vor allem schwierig wird es, wenn man mit Leuten persönlich einfach nicht kann, diese aber dauernd mit einem rumhängen möchten.
Zurück zu BigCraft und mir: Ich werde den Server weiterführen wie bisher und auch keinen Kurswandel oder Reset durchführen. Das steht für mich außer Frage. Ich möchte aber auch nicht dieses Gefühl der Massenabfertigung von Leuten mit BigCraft verbinden sowie dauernd Leute verbannen und mich mit gefrusteten Spielern abgeben oder pausenlos vereinnahmt werden. Es wird daher auch in nächster Zeit sicher keine gravierenden Änderungen auf dem Server geben, bis ich eine zufriedenstellende Lösung (z.B. in Form eines arbeitsfähigen Teams das auch mal sinnvoll bei den Konfigurationen mit anpacken kann) gefunden habe. Ansonsten bin ich frei für Vorschläge eurerseits, vorausgesetzt das ließt überhaupt einer, so leer wie es in letzter Zeit ist.

Euch noch einen schönen Abend,
euer Androkai

2016-05-10_01

Hallo Leute,

Minecraft Version 1.9.4 ist raus aber wie üblich könnt ihr unabhängig davon mit Version 1.9.0 bis 1.9.4 unseren Server betreten. Version 1.9.3 soll nennenswerte Performanceoptimierungen für Clients bringen, Version 1.9.4 patcht ein kleines Problem. Wenn ihr also derzeit mit schlechter Performance zu kämpfen habt, schaut euch Version 1.9.4 ein mal näher an.

Das Doppelupdate 1.9.3 und 1.9.4 bringt eine weitere Änderung mit sich. Seit Version 1.7.9 müssen Serverbetreiber einer Eula zustimmen, in der sie sich verpflichten keine vorteilbringenden Spielelemente des Servers für Echtgeld zu verkaufen. Vereinfacht gesagt dürfen seit dem nur noch kosmetische Artikel verkauft werden. Gamemode, Waffen- und Werkzeugkits etc. sind nicht erlaubt. Bisher gab es nur diese Markenrichtlinien, sie wurden aber bei Verstoß nicht geahndet. Dies ist nun anders: Wollt ihr euch zu einem Server verbinden, ruft euer Minecraft-Client eine Liste mit gehashten Serveradressen ab und prüft, ob die von euch angegebene Adresse in der Liste vorhanden ist. Ist dem so, verweigert er euch den Zutritt mit der Fehlermeldung „java.net.SocketException: Network is unreachable“.

BigCraft-Spieler müssen keine Angst haben, wie ihr wisst verkaufen wir nichts und verstoßen somit auch nicht gegen irgendeine Vorgabe. Spenden sind freiwillig und bringen keinen Vorteil anderen gegenüber. Ich gedenke jedoch in naher Zukunft Spendern ein kleines kosmetisches Dankeschön zukommen zu lassen, ein dafür notwendiges Plugin hat gestern ein benötigtes Update erhalten und nach einem Härtetest die Tage kann ich es vielleicht für BigCraft nutzten.

Euch noch einen angenehmen Dienstag Abend,

euer Androkai

2016-05-08_01

Hallo Leute,

wie ihr sicher am besten wisst, bin ich die letzten Tage auf dem Server nicht zu sehen gewesen. Ich arbeite zur Zeit viel im/am Hintergrund und versuche die Entwickler der von uns verwendeten Plugins und anderer Software dazu zu motivieren, einige wirklich unschöne Fehler zu beheben oder neue Funktionen zu implementieren. Leider ist das eine echte „Sisyphusarbeit“, wie man so schön sagt. Um zu zeigen, dass ich nicht nur auf der faulen Haut liege und interessierten Spielern einen Einblick in unseren Server zu geben, werde ich dies nachfolgend an einigen Beispielen näher erklären. Jedem, den das nicht weiter interessiert, wünsche ich noch einen schönen Sonntag. Die Zusammenfassung des nachfolgenden Textes ist: „Wir warten auf Updates, dauert noch.“


Beispiel 1 – unsere Webseite:

Unsere Webseite basiert auf WordPress, einem frei erhältlichen CMS. Seit längerem bringt es eine automatische Update-Funktion mit, sodass es sich von selbst auf dem neusten Stand hält bzw. Updates einfach per Klick in der Oberfläche gestartet werden können. Seit dem Update 4.5 am 12.04.2016 schlägt auf jeder meiner WordPress-Seiten die automatische Update-Funktion fehl und ich muss diese Seiten manuell updaten. Ich habe heute einige Stunden damit verbracht nach einer Lösung zu suchen und bin unter anderem auf ≫diese≪ Forumsdiskussion gestoßen, in der mehrere Leute den gleichen Fehler berichten. Auch der dort erwähnte Workaround funktioniert bei mir, kann jedoch aus sicherheitstechnischer Sicht keinesfalls eine dauerhafte Lösung darstellen. Wie so häufig heißt es daher warten auf Besserung oder sich ein andermal weiter in die Materie einarbeiten und den Fehler selbst beheben.


Beispiel 2 – Plugins zur Inventar-Separation:

Ein paar Stammspielern ist sicherlich bekannt, dass wir auf dem Server einige Parallelwelten haben, in denen man als Spieler über ein anderes Inventar verfügt, als in den Hauptwelten (BigCraft-Stadt, FreeCraft, Outback, Nether, Ende). Diese Trennung der Inventare übernimmt ein Plugin, in unserem Fall aktuell MultiInv. Neben diesem gibt es 2 weitere bekannte Plugins dafür, Multiverse-Inventories und PerWorldInventories. Bei allen dreien kommt es seit längerem zu verschiedenen Problemen mit dem korrekten Speichern einiger Items. In unserem Fall merkt ihr dies aktuell bei Tränken, speziellem Feuerwerk und Büchern, die bestimmte Effekte/ihren Text verlieren, wenn ihr den Server verlasst/betretet und die Items im Inventar oder eurer Endertruhe lagern. Ich habe hierzu SEHR viel Zeit investiert Fehler genau zu bestimmen, an die Entwickler zu melden sowie nach Alternativen zu suchen, da ich für einige aktuelle Projekte sicherstellen muss, dass das von uns verwendete Plugin damit umgehen kann. Leider ist das ganze wirklich sehr mühsam, da ich viel Zeit damit verbringe, auf Änderungen zu warten. Auch ein neueres Plugin hierfür mit dem Namen xInventories, welches es für 5$ zu erwerben gibt, habe ich getestet, doch leider leidet dieses noch an einem kleinen Bug, der nun erst vom Entwickler behoben werden muss, bevor ich es einer erneuten Prüfung unterziehen kann.


Beispiel 3 – Anti-Cheat:

Unser Plugin NoCheatPlus ist das wahrscheinlich unbeliebteste Plugin auf unserem Server, weil es euch manchmal beim Abbauen von Blöcken diese einfach erneut vor die Füße setzt. Der Fehler liegt dann aber meistens gar nicht beim Plugin selbst, sondern daran, dass entweder der Server gerade nicht hinterher kommt oder wie ich zuletzt mit einigen Tests herausgefunden habe, häufig der Ping des Spielers zu hoch oder mit anderen Worten die Internetverbindung des Spielers zu unserem Server zu schlecht ist, sei es weil er im Ausland wohnt oder häufigste Fehlerquelle sein WLAN daheim gestört wird (zu weit weg vom Router oder zu viele andere interferierende WLANs). Hier kann der Umstieg von WLAN auf Kabel echte Wunder wirken. Eine letzte Fehlerquelle, die auch ab und an noch auftritt, ist zu schwache Hardware: Wer Minecraft mit weniger als 30 FPS zockt, sollte versuchen, mit optimierten Einstellungen (verringerte Details, Sichtweite, etc) in Minecraft und am PC (unter Windows z.B. Systemsteuerung – Energieoptionen – Höchstleistung! oder allgemein bei Laptops Nutzung der Grafikkarte, wenn vorhanden, anstatt des meist Intel-internen Grafikchips) oder besserer Hardware gegenzusteuern.

Das Plugin soll verhindern, dass sich Spieler mit diversen Cheat-Mods Vorteile (Blockabbau mit Lichtgeschwindigkeit, Fly, …) erschummeln. Leider gab es mit dem 1.9-Update eine Menge an Änderungen, wie Spieler sich bewegen dürfen, weswegen wir immer wieder neue noch nicht abgedeckte Möglichkeiten finden, Unfug zu treiben, wie z.B. mit Booten durch das Outback oder die Stadt zu fliegen. Immerhin dieser Bug könnte mit heutigen Update behoben worden sein.


Auch den Interessierten unter euch einen schönen verbleibenden Sonntag Nachmittag, ich melde mich sobald ich was Neues (Outbackreset / 1.9 Items im Shop / Voting für unseren Server) fertig habe.

Euer Androkai

Hallo BigCraft’ler,

es gibt Neuigkeiten und darum melde ich mich mit einem ausgiebigen Artikel hier auf unserer wunderschönen Webseite. Außerdem habe ich wieder hübsche neue Artikelbilder 😉

fliegende Outback-Insel


Seit einigen Wochen hat BigCraft einen eigenen Discord-Server. Discord kann man sich als einen Mix aus Skype und TeamSpeak vorstellen. Es gibt eine Freundesliste und man kann miteinander chatten, in Zukunft bald auch direkt miteinander telefonieren, Videochat und Bildschirmübertragung nutzen. Ansonsten gibt es TeamSpeak-ähnliche Server mit verschiedenen Räumen zum Schreiben und Reden, auf die man andere Leute einladen kann. Einen solchen Server gibt es seit einiger Zeit auch für BigCraft.

Heute habe ich über ein Plugin BigCraft mit Discord verbunden. Ich habe dieses in letzter Zeit ausgiebig getestet und möchte es nun auch euch zur Verfügung stellen. Seit einigen Minuten findet ihr auf unserem Discord-Server einen neuen Text-Raum „bigcraft-server“. Hier könnt ihr in Echtzeit den öffentlichen Chat des Minecraft-Servers mitverfolgen und hier wird es interessant…

Da es Discord sowohl für den PC (Windows/MacOSX/Linux) als auch fürs Handy (Android/iOS) gibt, könnt ihr sogar von unterwegs stehts unseren Chat mitverfolgen. Da der Chatverlauf gespeichert wird, könnt ihr z.B. auf dem Heimweg bereits nachlesen, was es den Tag über Interessantes auf BigCraft zu erzählen gab oder während ihr mal kein Minecraft zockt, nebenbei den Chat auf einem 2. Monitor im Blick behalten. Einziger Nachteil für euch ist, dass ihr ab sofort ein wenig aufpassen müsst, was ihr im öffentlichen Chat schreibt, schließlich kann es jeder von überall mitlesen. Privatnachrichten in Minecraft bleiben selbstverständlich privat und werden nicht angezeigt.

Lesen allein ist natürlich ganz nett aber nun kommen wir zum spaßigen Teil, wie ihr von Discord nach Minecraft, also von unterwegs mit Leuten auf dem Server schreiben könnt:
Um Missbrauch zu reduzieren, dürfen nur von mir (Androkai) vorher freigeschaltene Leute Nachrichten nach BigCraft versenden. Eine Regel dazu gibt es: Ihr braucht einen registrierten Discord-Account und euer Discord-Name muss eurem Minecraft-Namen entsprechen. Wenn diese Bedingung erfüllt ist, schreib mich auf Discord an mit der Bitte um Freischaltung und ich melde mich, sobald ich Zeit habe.

Link zum BigCraft-Discordserver
Link zum Discord-Download (optional, Zugang auch allein über das Webinterface möglich)


Ich habe seit Anfang des Jahres ein paar Euro für den Server gespendet bekommen. Wie ihr vielleicht wisst, bezahle ich für den Server jeden Monat knapp 60€ und freue mich somit sehr, wenn ich von euch ein paar Euro beigesteuert bekomme. Einen Teil des Geldes habe ich gestern in den Kauf des Premium-Plugins MassiveLag investiert, mit welchem ich nun sehr viel besser Performance-Probleme auf dem Server untersuchen kann. Nachdem es nun fast einen Tag lang läuft, konnte ich z.B. die Ursache für den starken Abfall der TPS des Servers beim Massenverkauf im Shop herausfiltern. Diese ist in der Speicherung des Geldes in die MySQL-Datenbank begründet, was bei jedem Klick ausgelöst wird. Leider ist die Lösung des Problems weniger Leicht, denn würde das Geldplugin anders vorgehen, z.B. durch Zwischenspeichern/Cachen mehrerer Transaktionen oder asynchrones Speichern, könnte dies Fehler nach sich ziehen und bei einem Serverabsturz Geld verloren gehen. Ich werde in Folge dessen aber prüfen, ob es für den Shop nicht eine effizientere Methode zum Verkaufen größerer Massen von Items gibt (weniger Klicks = weniger Kontostandsänderungen = weniger Serverbelastung).


Zum Schluss noch ein paar Worte zu aktuellen Problemen:

Tränke im Inventar und der Enderchest verlieren weiterhin beim Verlassen des Servers ihre Wirkung. Das Problem liegt bei unserem Welten-Inventar-Plugin MultiInv. Einen Bugreport habe ich bereits erstellt aber einen Fix gab es bisher nicht. Leider hat der Entwickler die Arbeiten am Plugin auch auf ein Minimum reduziert, weshalb es bestimmt noch etwas dauern wird.

Aktuell fallen manche Spieler beim Teleport ins Ende wieder aus der Welt, weil ihr Client die Welt nicht schnell genug aufgebaut bekommt oder wegen Internetproblemen die Antwort an den Server nicht schnell genug erfolgt. Ich untersuche noch, ob ich daran irgendwas machen kann. Bis dahin müsst ihr leider damit leben.

Das ein oder andere Mal haben Spieler beobachtet, wie in manchen Regionen Items nicht korrekt gedroppt werden. Dies macht sich dadurch bemerkbar, dass die Items immer und immer wieder den selben Weg entlangwandern und dann „zurückbugen“. Ebenso können Trichter die Items dann nicht einsaugen. Das Problem liegt irgendwo in den Tiefen der Serversoftware oder Minecraft an sich. Nach einem Serverneustart funktionieren vorher betroffene Gebiete wieder, weshalb aktuell spätestens am nächsten Tag meist alles wieder in Ordnung ist. Zuletzt habe ich dazu aber auch keine Beschwerden mehr vernommen.

Wenn euch weitere Fehler auffallen meldet euch, ich bin dankbar für jede Meldung. Eventuell lässt sich ein Muster erkennen, woraus auf den Fehler geschlussfolgert und ein Bugreport dazu an passender Stelle erstellt werden kann.


Euch noch einen schönen Abend,

euer Androkai

Hallo BigCraft`ler,

Nach fast 5 Stunden Schlaf meinerseits erfahrt ihr jetzt noch von mir, was sich mit unserem Umstieg auf 1.9 geändert hat. Neben dem üblichen 1.9-Kram wie Elytren zum Gleiten, Schilden zum Verteidigen, dem neuen Kampfsystem und jede Menge neuem Zeug im Ende hat sich außerdem noch Folgendes geändert:


2016-03-12_01_neues_VotePlugin

Unser „/lvt“-Plugin hat sich mit 1.9 verabschiedet. In den Tiefen der Spigot-Resourcenfundgrube habe ich allerdings ein viel hübscheres Plugin ausgegraben. Ab sofort wird mit den Befehlen /tag /nacht /sonne und /regen eine Abstimmung gestartet. Im Anschluss bekommen alle anderen Spieler in der selben Welt eine Nachricht im Chat angezeigt. In dieser können sie mit der Maustaste auf „Ja“ oder „Nein“ klicken, um für oder gegen einen Wechsel der Tageszeit bzw. des Wetters zu stimmen.

Eine Abstimmung dauert 15 Sekunden und wird zukünftig auch nicht mehr vorzeitig beendet, wenn alle sich in der Welt befindenden Spieler bereits abgestimmt haben. Nach einer abgeschlossenen Abstimmung muss in der Welt 30 Sekunden gewartet werden, bis eine neue Abstimmung erfolgen kann. Bitte geht wie bisher gesittet damit um, damit ich diese Abklingzeit nicht erhöhen muss. Sobald eine Abstimmung gestartet wird, wird allen Spielern in der selben Welt rechts eine Tabelle mit den bisherigen Abstimmungsergebnissen angezeigt.

Hervorzuheben gegenüber dem alten Plugin ist, dass nun endlich unabhängig voneinander in den verschiedenen Welten abgestimmt werden kann. Startet also jemand eine Abstimmung in der Stadt, kann gleichzeitig im Outback eine Abstimmung gestartet werden. Jede Welt hat ihre eigenen Abklingzeiten. Des weiteren kann parallel für Tag/Nacht und Sonne/Regen abgestimmt werden.


Leuchtende Items wie Fackeln und Glowstone leuchten bis zu einem Pluginupdate vorerst nur für denjenigen sichtbar, der das Item in der Hand hält. Der Effekt, dass alle anderen Spieler die Lichtquelle ebenfalls sehen, ist temporär nicht verfügbar. Hierzu benötigen wir erst ein Update vom Entwickler der „LightAPI“.


Die neue Funktion im Outback, dass das Inventar beim Tod in eine Kiste gesichert wird, mussten wir direkt wieder opfern. Ein Fehler zwischen 3 Plugins führte hier dazu, dass man als Spieler beliebig oft sein Inventar verdoppeln konnte. Dank geht an der Stelle raus an nonameisright und W33KEND, die sich gestern Abend mit „wisschenschaftlichen Studien“ zu diesem Problem befasst und mir ihre Ergebnisse mitgeteilt haben.


Die Willkommensnachricht im Chat beim Betreten des Servers musste wegen Pluginwegfall stark gekürzt werden, damit Essentials dessen Anzeige nun mit übernehmen kann.


Die Anzeige des aktuellen Kontostands mit /money musste wegen Pluginwegfall auf 2 Zeilen ausgelagert werden. Die Aliase /geld /konto /cash /ec /bp /bps konnte ich auf anderem Wege retten, neu hinzu kommt /kontostand.


Die eh veralteten Hilfe-Befehle /hilfe, /befehle, /info, /ich, … und alles, was damit verbunden war, sind wegen Pluginwegfall nicht mehr verfügbar. Ich suche noch nach Alternativen, die Idee dahinter fand ich eigentlich gut.


Erste CrackShot-„Tools“ (Splittergranaten und so’n Zeug) habe ich mit 1.9-Sounds aktualisiert, da mit 1.9 alle Sounddateien in ein neues Namensschema überführt wurden


Die Karte hier auf der Webseite wurde aktualisiert (hab es mal nicht vergessen).


Das Ende wurde erneuert! Ihr erreicht es wie gehabt über eine End-Festung im Outback. Nachdem ihr den nun deutlich schwerer zu legenden Enderdrachen besiegt habt, könnt ihr dort durch die entstehenden Portale mit Enderperlen in die neuen Bereiche vordringen. Für den Loot dort lohnt es sich allemal! Die Abbauwelten Nether und Outback werden demnächst ebenfalls wieder erneuert werden.

Durch einen Pluginfix sollte nun mit Enderaugen wieder zuverlässig das Aufsuchen von End-Festungen im Outback möglich sein.


In Mabele wurde vor kurzem der Nether erneuert, das Ende folgt heute auch noch. Mabele hat außerdem vor kurzem eine Abbauwelt ähnlich dem Outback bekommen.


Das waren fürs Erste die aktuellen Änderungen, die mir im Moment einfallen. Nebenbei arbeite ich, teilweise auch mit nicifan_2810 an einem Outback mit neuem Inhalt. Wir sind dabei alle Gebäude der Außenposten (Wald, Gebirge, Wüste, Canyon, Sumpf, …) zu erneuern und neue Inhalte (z.B. Dungeons) zu schaffen, die standardmäßig im Outback generiert werden. Ansonsten sind einige Dinge im Hintergrund erneuert worden. Unsere Datenbank mit den Kontoständen war völlig zerstört, diese wurde z.B. in mühevoller Handarbeit wieder ordentlich zusammengebastelt. Einige Spieler haben dabei auch noch Geld erstattet bekommen, welches auf kaputten alten Datenbank-Konten lag.


Während ich diesen Eintrag schreibe bekomme ich bereits die ersten Bugmeldungen rein, daher hier noch ein paar Worte dazu:

Es kann vorkommen, dass in Trichtern Items stecken bleiben. Wir können noch nicht wirklich etwas zum Grund, warum das passiert, sagen. Wir wissen bisher nur, dass durch Neusetzen des Trichters dieser wieder funktioniert.

Bei einigen Mobspawnern haben wir festgestellt, dass diese manchmal offenbar nicht mehr richtig anspringen und somit keine Mobs produzieren. Ein Neusetzen hilft nur temporär, sobald vermutlich das Chunk aus dem Speicher fliegt, deaktiviert sich ein betroffener Spawner wieder. Bitte meldet mir weitere Vorkommnisse!

In Mabele gibt es Probleme mit Portalen in den Nether. Ich werde diese daher komplett abschalten und den Zugang nur noch über ein zentrales Plugin-Portal ermöglichen.

Sollten euch weitere Fehler auffallen, schreibt mich an oder hinterlasst mir einen Kommentar.


Das war’s von mir, ich wünsche euch viel Spaß mit den neuen 1.9-Features!

euer Androkai